| 16.03.2003

Mobile-motions Hamburg

Entscheider aus Informationstechnologie, Telekommunikation, Neuen Medien und anderen Branchen, die sich mit dem mobilen Business auseinandersetzen, wurden durch die Veranstaltungsreihe Mobile-motions mit erstklassigen Informationen und Diskussionsforen versorgt. Stimmen aus Wissenschaft und Politik fanden hier ebenso Gehör wie Wünsche von Konsumenten. Neben Experten- workshops und weiteren Veranstaltungen für eine breite Zielgruppe bot Mobile-motions eine umfangreiche Marktforschung.
 
Die Marktforschung


Mobile-motions-Studie: Forderungen, Absichten und Ansichten von mehr als 1.000 Konsumenten und 400 Unternehmensvertretern verschiedenster Wirtschaftsbereiche

Fundament von Mobile-motions und damit Ausgangsbasis für den ganzheitlichen Dialog war eine fundierte Marktforschung. 30 Experten aus den Bereichen Telekommunikation, Software-Anwendungen, Venture Capital, Finanzen, Immobilien, Kommunikation und Recht waren an der Entwicklung des Fragenkataloges beteiligt. Unter Leitung der keycomm GmbH wurden im Dialog erste Ziele und Fragestellungen erarbeitet. Die bundesweite Erhebung wurde in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Marktforschungsinstitut EARSandEYES GmbH durchgeführt. (Erhebungszeit Unternehmensbefragung: März/April und Juli 03; Erhebungszeit Konsumentenbefragung: August/September 03)

Innerhalb der Unternehmensbefragung (B2B) lieferten die 400 teilnehmenden Unternehmen eine Einschätzung über die Entwicklung des mobilen Marktes, über die Produkte, die sie selbst anbieten werden, und über die, die sie selbst nutzen oder in Zukunft einsetzen wollen.

In der Konsumentenbefragung (B2C) wurden die von den Experten befürworteten Modelle und Angebote einem Akzeptanztest unterworfen, durch den zugleich die Bedürfnisse der privaten Nutzer ermittelt wurden. 1.017 Befragte lieferten konkrete Informationen über ihren derzeitigen Bestand an mobilen Endgeräten und deren Funktionen sowie über ihre Anschaffungsplanungen und die für sie relevanten Kaufaspekte. Auch die Zufriedenheit der Nutzer in Bezug auf ihre mobilen Endgeräte und deren Funktionen wurde herausgestellt.

« zurück zur Übersicht